Thorsten Brinkmann - Biografie

Thorsten Brinkmann 1971 in Herne geboren, lebt und arbeitet in Hamburg
Thorsten Brinkmann studierte von 1994 bis 1997 an der Kunsthochschule Kassel bei Floris Michael Neusüss und ab 1997 an der Hochschule für bildende Künste Hamburg bei Bernhard Blume, wo er 2002 seinen Diplomabschluss machte. Anschließend war er zwei Jahre lang Meisterschüler bei Franz Erhard Walther. Er ist durch eine leicht skurril anmutende Bildwelt bekannt geworden, indem er verschiedenste Gegenstände zu stilllebenartigen Arrangements komponiert oder sich selbst in alle möglichen Verkleidungen steckt und von diesen Erfindungen ebenso klare, wie lakonische Fotoaufnahmen anfertigt.
Seine bislang bedeutendsten institutionellen Einzelausstellungen hatte Brinkmann 2008 im Museum für aktuelle Kunst in Den Haag und 2010 im Berliner Georg-Kolbe-Museum.
Preise:
2011 Kunstpreis Finkenwerder 2011
Einzelaustellungen (Auswahl):
2014 Junk de Luxe & the Canaries, Hopstreet Gallery, Brüssel, Belgien
Werfare Canaries, Flanders Field Museum, Ypres, Belgien
Palais für aktuelle Kunst, Glückstadt
La Vie en RoseRock, JaLiMa Collection, Düsseldorf

 

2013 Kaffee dü Welt, Kunsthalle Bremerhaven, Bremerhaven
ViLLaRia, Houseinstalltion, Pittsburgh, USA
Mexican Style, Galerie Mathias Güntner, Hamburg

Thorsten Brinkmann


2012 Amanacer, Museo Nacional de San Carlos, Mexico City, Mexico
Grand Duc im Säuls, Galerie Feldbuschwiesner, Berlin