Anmerkung / Nachricht an den Autor. Plattdeutsches Wörterbuch
WICHTIG: "ee" wird "äi" und "oo" wird "äou" ausgesprochen; sonst alles nach hochdeutscher "Phonetik". Das "S" und "Z" am Wortanfang wurde früher meisten als ß (Sz) ausgesprochen, so wie: ßucker; ßuer. Das "n" wird, wo immer möglich, sehr nasal betont. Die Vorsilbe "ver" ist auf Finkenwwerder "vo" oder "vu", das "von" ist "van" oder "vun". (k.o. = kiek ook (siehe auch) Das "St", "Sp", "Sl", "Sm" und "Sn" niemals als "sch" aussprechen!
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z a b d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w z
Ä Ö Ü ä ö ü
OA OD OI OL OO OR OV Oa Ob Oc Od Of Oh Oi Ok Ol On Oo Op Os Ot Oy Oz
ausgewählter Begriff: 93 Seite 1 von 2
Oahr, Oahrn
(Oahr, Oahrn; Ähre/n)
Oarnt, Oarnten
(Oarnt, Oarnt´n; Ernte/n)
Oars [k.o.: Achtersteven, Gatt; Mors]
(Oars; Arsch, Gesäß, Hintern, Hinterteil)
Oarsback, Oarsbacken
(Oarsback, Oarsback´n; Arschbacke/n, Gesäßbacke/n, Pobacke/n)
Oarslock, Oarslöcker
(Oarslock, Oarslöcker; Arschloch, -löcher, After)
Oarsvull
(Oarsvull; Arschvoll, Schläge / Hiebe auf den Hintern, Schäge allgemein)
Oart, Oarten
(Oart, Oart´n; [1]Art/en, [2] Stil/e, Stilrichtung/en)
Oben, Obens
(Ob´n, Ob´ns; Ofen, Öfen)
Obend, Obende [vun/van Obend]
(Ob´nd, Ob´nde [vunobend]; Abend/e (heute Abend))
Obendbroot [Ovendbroot]
(Ob´n~bräout; Abendbrot)
Obenddok [Ovenddok]
(Ob´nddok; Abendnebel)
Obendstiern [Ovendstiern]
(Ob´nd~stiern; Abendstern)
Obendstünn, Obenstünnen [Ovendstünn]
(Ob´ndstünn, Ob´ndstünn´n; Abendstunde/n)
Obensetter, Obensetters [k.o.: Pütscher]
(Obensetter, Obensetters; Ofensetzer, Ofenbauer)
Och - och
(Och - och / Oach - oach; Ach - ach)
Odel, Odligen
(Od´l, Oglig´n; Adel, Adliger)
odelig
(od´lig; adlig, adelig)
odeln = odel, odelst, odelt, odelt
(od´ln = od´l, od´lst, od´lt, od´lt; adeln = adle, adelst, adelt, adelt)
Oder, Odern
(Oder, Odern; Ader/n)
Odje
(Odje; Adolf)
Odler, Odlers
(Odler, Odlers; Adler)
Ofriko
(Ofriko; Afrika)
Ofrikoner
(Ofrikoner; Afrikaner)
Ohm
(Ohm; Oheim, Onkel)
Ohn, Ohnen
(Ohn, Ohn´n; Ahne, Ahnen, Vorfahre, Vorfahren)
Ohndom (Ohmdom)
(Ohndom (Ohmdom); [1] Ohnmacht, [2] Stärkemittel Amidam)
Ohnen, Ohnens
(Ohn´n, Ohn´ns; Ahnung/en)
Ohs [1], Öhs [2]
(Ohs, Öhs; [1] Aas [1], [2] freche, flegelige Person/n [1+2])
Oil
(Oil; Öl)
Oilmetstick, Oilmetsticken
(Oilmetstick, Oilmetstick´n; Ölmessstab, -stäbe)
Oilrock, Oilröck
(Oilrock, Oilröck; Ölrock, -röcke)
Oiltüch
(Oiltüch; Ölzeug)
Oisch, Oischen
(Oisch, Oisch´n; Öse/n, Schlaufe)
oischen = ois, oischt, oischt, oischt
(oisch´n = ois, oischt, oischt, oischt; Wasser schöpfen aus einem Boot mit dem Oischfatt)
Oischfatt, Oischföt
(Oischfatt, Oischföt; Schöpfschaufel/n, hölzerne Handschaufel/n m. Ösengriff z. Lenzen v. Wasser im Kahn)
Oistriek
(Oistriek; Österreich)
Oktober
(Oktober [auch: Oktäouber]; Oktober)
Ol
(Ol; Aal/e)
Oldstadtstrot, Oldstadtstroten
(Oldstadtstrot, Oldstadtstroten; Altstadtstraße/n)
Olhöker, Olhökers
(Olhöker, Olhökers; Aalhändler, Alverkäufer)
Olkorv, Olkörv
(Olkorv, Olkörv; Aalkorb, Reuse)
Olmöck, Olmöcken [kiek ook: Möck]
(Olmöck, Olmöck´n; sehr große Regenwürmer, geeignet zum Aalepöddern [s. Pöddern])
Olroiker, Olroikers
(Olroiker, Olroikers; Aalräucherer, der/die)
Olroikeree, Olroikereen
(Olroikeräi, Olroikeräin; Aalräucherei/en)
Ont, Onten
(Ont, Ont´n; Ente/n)
Ontenflott [beter: Inkenkruut]
(Ont´nflott; Entengrütze, Wasserlinse [schwimmende Gewässerpflanze])
Oobst
(Äoubst; Obst)
Oobstboom, Oobstboim
(Äoubstbäoum, Äoubstbeum; Obstbaum, -bäume)
Oobstbuer, Oobstbuern
(Äoubstbuer, Äoubstbuern; Obstbauer/n)
Oobstgorn, Oobstgorns
(Äoubstgoarn, Äoubstgoarns; Obstgarten, -gärten, meist kleinere Gärten am Haus)
Plattdeutsch - Hochdeutsch Kulturkreis Finkenwerder e.V.
zur Hauptseite Seitenanfang
© 2008 Kulturkreis Finkenwerder e.V. XHTML | CSS Powered by Glossword 1.8.12