Anmerkung / Nachricht an den Autor. Plattdeutsches Wörterbuch
WICHTIG: "ee" wird "äi" und "oo" wird "äou" ausgesprochen; sonst alles nach hochdeutscher "Phonetik". Das "S" und "Z" am Wortanfang wurde früher meisten als ß (Sz) ausgesprochen, so wie: ßucker; ßuer. Das "n" wird, wo immer möglich, sehr nasal betont. Die Vorsilbe "ver" ist auf Finkenwwerder "vo" oder "vu", das "von" ist "van" oder "vun". (k.o. = kiek ook (siehe auch) Das "St", "Sp", "Sl", "Sm" und "Sn" niemals als "sch" aussprechen!
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z a b d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w z
Ä Ö Ü ä ö ü
ba be bi bl bo br bu
ausgewählter Begriff: 248 Seite 1 von 5
back [back brassen]
(back [back brassn]; gegen den Wind [die Segel gegen den Wind stellen])
backen = back, backst, backt, backt
(back´n = back, backst, backt, backt; [1] backen [Kuchen] [2] kleben [Leim])
backsen = backs, backst, backst, backst
(backs´n = backs, backst, backst, backst; ohrfeigen, auf die Wange schlagen)
backsig, backsiger, up backsigst
(backsich, backsiger, up backsichst; klebrig)
backst
(backst; klebt)
baff
(baff; erstaunt, überrascht, verblüfft,sprachlos)
balkendüster
(balk´ndüster; finster, sehr dunkel)
ballern = baller, ballerst, ballert, ballert [een ballern]
(ballern = baller, ballerst, ballert, ballert; knallen, lärmend aufprallen / aufknallen [jemanden ohrfeigen / sich betrinken])
bang
(bang; ängstlich)
bang moken
(bang mok´n; jemanden ängstigen)
bannig, bannige, bannigen
(bannich; sehr, unbändig)
barft [barfoot] [barft up ´n Bitt/barft an´n Liev]
(barft [barfoot]; [1] barfuss, [2] bloß, nackt [barfuß ins Bett / nackt, nackig])
barg
(baarch; viel, viele)
bargdol
(baarchdol; bergab, abwärts)
bargen = barg, bargst, bargt, bargt
(barg´n = barg, bargst, bargt, bargt; bergen, retten, sicherstellen)
bargup
(bargup; bergauf, hinan)
barmen = barm, barmst, barmt, barmt
(barm´n = barm, barmst, barmt, barmt; erbarmen)
basch, bascher, up bascht
(basch, bascher, up bascht; derb, dreist, grob, ruppig, streng [auch: streng riechender/schmeckender Käse = baschen Kees])
bassen = bass, basst, basst, basst
(bass´n = bass, basst, basst, basst; bersten)
batz
(batz; sofort, plötzlich)
bedeeln
(bedäiln; beteiligen)
bedeenen / bedeent
(bedäin´n / bedäint; bedienen)
bedeln = bedel, bedelst, bedelt, bedelt
(bedd´ln = bedd´l, bedd´lst, bedd´lt, bedd´lt; betteln)
beden = bed, bedst, bedt, bedt
(bed´n = bed, bedst, bedt, bedt; [1] bitten, [2] beten)
bedibbern / bedibbert
(bedibbern / bedibbert; verwirren ängstlich / verwirrt)
bedinken / bedacht
(bedink´n / bedacht; bedenken / bedackt)
bedreegen / bedrogen
(bedräig´n / bedrog´n; betrügen / betrogen)
bedregen
(bedreg´n; betragen, sich)
bedrieven = bedriev, bedriffst, bedrifft, bedrievt / bedreev, bedreevst, bedreev, bedreeven, bedreven
(bedriev´n = bedriev, bedriffst, bedrifft, bedrievt / bedräiv, bedräivst, bedräiv, bedräiv´n, hebbt bedrev´n; betreiben)
bedropen
(bedrop´n; betreffen / betroffen)
bedröppt
(bedröppt; betrifft)
bedrüppelt
(bedrüpp´lt; betrübt, bedrückt, betroffen)
beduerlicherwies [beter: Dat deiht mi leed, man ...]
(beduerlicherwies; bedauerlicherweise, leider [Es tut mir leid, aber ...])
beduern = beduer, beduerst, beduert, beduert
(beduern=beduer, beduerst, beduert, beduert [be-du-ern]; bedauern)
beduernswiert
(bedu~ernswiert; bedauernswert, unglücklich)
bedüden [bedüd] / bedüdend / bedüdende
(bedü´n [bedüd] / bedü´nd / bedü´nde; bedeuten / bedeutend / bedeutende)
beeden = beed, beedst, beedt, beedt
(bäi´n = bäi´, bäi`st, bäid, bäid; bieten)
beeeden [beter: Eed up affleggen]
(beäid´n; beeiden)
beegen = beeg, beegst, beegt, beegt
(bäig´n = bäi´, bäi´st, bäi´t, bäi´t; biegen)
beestig, beestiger, up beestigst
(bäistich, bäistiger, up bäistichst; biestig)
beet [do bün ick mit beet]
(bäit; erledigt, fertig, hat verloren [da bin ich mit fertig/das habe ich erledigt])
beeten
(bäit´n; ein bißchen, etwas)
beetsch, beetscher, up beetscht
(bäitsch, bäitscher, up bäitscht; bissig)
befehlen = befehl, befehlst, befehlt, befehlt
(befehl´n = befehl, befehlst, befehlt, befehlt; befehlen)
befeuhlen [beter: bekniepen]
(befeuhl´n; befühlen)
befoten / befot
(befot´n / befot; befassen / befasst)
befreen / befreet
(befräi´n / befräit; befreien / befreit)
begreuten / begreut
(begreut´n / begreut; begrüßen / begrüßt)
begriepen =begriep, begrippst, begrippt, begriept / begreep, begreepst, begreep, begreepen, begrepen
(begriep´n =begriep, begrippst, begrippt, begriept / begräip, begräipst, begräip, begräip´n, begrep´n; begreifen)
begriesmuulen / begriesmuult
(begriesmuul´n / begriesmuult; anführen, beschwindeln / angeführt, beschwindelt)
Plattdeutsch - Hochdeutsch Kulturkreis Finkenwerder e.V.
zur Hauptseite Seitenanfang
© 2008 Kulturkreis Finkenwerder e.V. XHTML | CSS Powered by Glossword 1.8.12