Anmerkung / Nachricht an den Autor. Plattdeutsches Wörterbuch
WICHTIG: "ee" wird "äi" und "oo" wird "äou" ausgesprochen; sonst alles nach hochdeutscher "Phonetik". Das "S" und "Z" am Wortanfang wurde früher meisten als ß (Sz) ausgesprochen, so wie: ßucker; ßuer. Das "n" wird, wo immer möglich, sehr nasal betont. Die Vorsilbe "ver" ist auf Finkenwwerder "vo" oder "vu", das "von" ist "van" oder "vun". (k.o. = kiek ook (siehe auch) Das "St", "Sp", "Sl", "Sm" und "Sn" niemals als "sch" aussprechen!
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z a b d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w z
Ä Ö Ü ä ö ü
ma me mi mo mu
ausgewählter Begriff: 111 Seite 1 von 3
machtloos, machtlooser, up machtloost [k.o. minnermachtig]
(machtläous, machtläouser, up machtläoust; machtlos)
mackern = macker, mackerst, mackert, mackert
(mackern = macker, mackerst, mackert, mackert; befreundet sein / Partnerschaft in der Fischerei od. im Geschäft haben)
maddelig, maddeliger, up maddeligst
(maddelich, maddeliger, up maddelichst; kränklich, matt, flau, schwach [vom franz. Malade?])
mall, maller, up mallst
(mall, maller, up mallst; albern, kindisch, nicht ganz gescheit, seltsam, unklug, unsinnig, verdreht, verrückt, wunderlich)
mallerig
(mallerich; albern, kindisch, nicht ganz gescheit, seltsam, unklug, unsinnig, verdreht, verrückt, wunderlich)
man
(man; aber, nur, sondern)
mang [k.o.: twüschen]
(mang; zwischen)
manlev [manlev nee]
(manlev [manlev näi]; lebtags, zeitlebens [mein Lebtag nicht / niemals])
mannsdull, mannsduller, up mannsdullst
(mannsdull, mannsduller, up mannsdullst; mannstoll, lüstern, nymphoman)
mannsstark
(mannsstark; genügend bzw. ausreichende Anzahl an Männern um eine Aufgabe zu bewältigen)
manschen = mansch, manschst, manscht, manscht
(mansch´n = mansch, manschst, manscht, manscht; vermengen, zusammenmengen)
marken = mark, markst, markt, markt (k.o.: wies warrn)
(mark´n = mark, markst, markt, markt; merken)
mau, mauer, up maust [mi is mau / dat is mau]
(mau, mauer, up maust; [1] schwach sein [mir geht es nicht gut], [2] minderwertig, nicht besonders sein [das taugt nichts])
meenen = meen, meenst, meent, meent
(mäin´n = mäin, mäinst, mäint, mäint; meinen)
mehden = mehd, mehdst, mehd, mehd [üller: hüürn]
(mehd´n = mehd, mehdst, mehd, mehd; mieten)
mehlig
(mehlich; mehlig)
meihn = meih, meihst, meiht, meiht
(meihn = meih, meihst, meiht, meiht; mähen)
meist
(meist; beinahe, fast)
meistdeels /meistendeels
(meistdäils /meist´ndäils; größtenteils, meistens, meistenteils, oftmals, häufig)
meisttieds [beter: foken]
(meisttieds; meistens, die meiste Zeit, oftmals, häufig)
melken = melk, melkst, melkt, melkt
(määk´n = mää`k, mää`kst, mää`kt, mää`kt; melken)
meneschieren
(meneschiern; einschränken, zurückhalten)
mengeliern / mengeliert
(mengeliern / mengeliert; einmengen, vermischen / eingemengt, vermischt)
mengeln=mengel, mengelst, mengelt, mengelt
(meng´ln= meng´l, meng´lst, meng´lt, meng´lt; mengen, mischen)
mensendieken
(mensendieken; sporttreiben, zum Sport gehen)
merrdags
(merrdags; mittags)
merrdig, merrdiger, up merrdigst
(märrdig, märrdiger, up märrdigst; mittig)
merrn [merrn mang]
(märr´n; mitten [mitten drin])
merrnmang
(märrnmang; mittendrin, dazwischen)
merrnwiel
(märrnwiel; mittlerweile)
meud, meuder, up meudst
(meud, meuder, up meudst; müde)
meudig
(meudich; [1] mütig [hilfsbereit, herzensgut, demütig, gutmütig], [2] müde)
meuhn = meuh, meuhst, meuht, meuht
(meuhn = meuh, meuhst, meuht, meuht; mühen, bemühen)
mi
(mi; mir, mich)
middelüh
(middelüh; gerade so, mittelmäßg)
middwekens [ook: merrnwekens ]
(märrn-wek´ns [äouk: märr´wekens]; mittwochs)
miegen = mieg, miegst, miegt, miegt
(mieg´n = mieg, miegst, miegt, miegt; pinkeln, pissen, urinieren, wasserlassen weiblicher Personen)
mien
(mien; mein, meine, meiner)
mienhalv / mienhalven
(mienhalv / mienhalv´n; meinethalb / meinethalben)
mienwegen
(mienweg´n; meinetwegen)
mihrer / miehrer
(mihrer / miehrer; mehrere)
mihrn / miehrn
(mihrn / miehrn; mehren)
mihrn = mihr, mihrst, mihrt, mihrt
(mihrn = mihr, mihrst, mihrt, mihrt; mehr, mehren)
mihrst / miehrst [k.o.: meistdeels]
(mihrst / miehrst; meistens, oftmals, häufig)
milln = mill, millst, millt, millt
(milln = mill, millst, millt, millt; melden)
minnachen
(minach´n; geringschätzen, minderachten)
minnen [minnen utseehn]
(minn´n [minn´n utsäihn]; [1] wenig, gering, [2] dünn sein, überschlank. unterernährt [ aussehen])
minnermachtig
(minnermachtig; einflußlos, hinfällig, machtlos, schwach)
minnern = minner, minnerst, minnert, minnert
(minnern = minner, minnerst, minnert, minnert; mindern, verringern)
minnerschiern
(minnerschiern; mißgönnen, neiden, herabsetzen, klein machen, verringern, missachten)
Plattdeutsch - Hochdeutsch Kulturkreis Finkenwerder e.V.
zur Hauptseite Seitenanfang
© 2008 Kulturkreis Finkenwerder e.V. XHTML | CSS Powered by Glossword 1.8.12