Anmerkung / Nachricht an den Autor. Plattdeutsches Wörterbuch
WICHTIG: "ee" wird "äi" und "oo" wird "äou" ausgesprochen; sonst alles nach hochdeutscher "Phonetik". Das "S" und "Z" am Wortanfang wurde früher meisten als ß (Sz) ausgesprochen, so wie: ßucker; ßuer. Das "n" wird, wo immer möglich, sehr nasal betont. Die Vorsilbe "ver" ist auf Finkenwwerder "vo" oder "vu", das "von" ist "van" oder "vun". (k.o. = kiek ook (siehe auch) Das "St", "Sp", "Sl", "Sm" und "Sn" niemals als "sch" aussprechen!
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z a b d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w z
Ä Ö Ü ä ö ü
ta te th ti to tr tu tw
ausgewählter Begriff: 227 Seite 1 von 5
tachentig [k.o.: achentig]
(tach´ntich; achtzig)
tachuntachentig [k.o.: achtunachentig]
(tachuntach´ntich; achtundachtzig)
taktloos
(taktläous; taktlos)
taktvull
(taktvull; taktvoll)
tamm, tammer, up tammichst / tamme, tammen
(tamm, tammer, up tammichst / tamme, tamm´n; zahm)
tappen = tapp, tappst, tappt, tappt
(tapp´n = tapp, tappst, tappt, tappt; tapsen, unsicher gehen)
tapsig, tapsiger, up tapsigst
(tapsich, tapsiger, up tapsichst; ungeschickt)
tapziern = tapzier, tapzierst, tapziert, tapziert
(tapziern = tapzier, tapzierst, tapziert, tapziert; tapezieren)
tardeln = tardel, tartelst, tardelt, tardelt [k.o.: wörpeln]
(tard´ln = tard´l, tard´lst, tard´lt, tard´lt; würfeln)
tarren = tarr, tarrst, tarrt, tarrt
(tarren = tarr, tarrst, tarrt, tarrt; zerren)
taschen
(tasch´n; an den Hühnern tasten, ob es ein Ei legen wird)
tatschen = tatsch, tatschst, tatscht, tatscht
(tatsch´n = tatsch, tatschst, tatscht, tatscht; berühren, unwillkommenes anfassen /befummeln)
tatterich
(tatterich; zittrig)
tattern = tatter, tatterst, tattert, tattert
(tattern = tatter, tatterst, tattert, tattert; zittern)
teehn = teeh, tühst, tüht, teeht / teuh, teuhst, teuh, teuhn, hebb tohn [beter: trecken]
(täihn = täih, tühst, tüht, täiht / teuh, teuhst, teuh, teuhn, hebb tohn; ziehen)
teeken = teeken, teekenst, teekent, teekent
(täik´n = täik´n, täik´nst, täik´nt, täik´nt; zeichnen)
teemlich
(täimlich; ziemlich)
tehrn = tehr, tehrst, tehrt, tehrt
(tehr´n = tehr, tehrst, tehrt, tehrt; zehren)
teihn / teihnt / teihnten
(teihn / teihnt / teihnt´n; zehn / zehnte, zehnter / zehnten)
teihnmol
(teihnmol; zehnmal)
teihnt [to teihnt]
(teihnt; zehnt [zu zehnt])
teihntens
(teihnt´ns; zehntens)
teuven = teuv, teuvst, teuvt, teuvt
(teuv´n = teuv, teuvst, teuvt, teuvt; warten)
throonen = throon, throonst, throont, throont
(thräoun´n = thräoun, thräounst, thräount, thräount; thronen)
ticken = tick, tickst, tickt, tickt [tick, du büst]
(tick´n; Berührung m. d. Zeigefinger b.Kriegenspiel, nun muß d. getickte einem anderen hinterherlaufen u. d. ticken kriegen)
tiern = tier, tierst, tiert, tiert
(tiern = tier, tierst, tiert, tiert; [1] benehmen, gebärden, [2] sich anstellen, sich zieren)
tilln = till, tillst, tillt, tillt
(tilln = till, tillst, tillt, tillt; zählen)
tilten = tilt, tiltst, tilt, tilt
(tilt´n = tilt, tiltst, tilt, tilt; zelten)
timmern = timmer, timmerst, timmert, timmert
(timmern = timmer, timmerst, timmert, timmert; zimmern)
timpelig
(timpelich; zipfelig)
tinnern
(tinnern; zinnern, aus Zinn)
to / ton
(to / ton; zu / zum)
to bruken
(to bruk´n; anwendbar, brauchbar, praktisch, zweckmäßig,)
to eben Ierd
(to eb´n Ierd; ebenerdig, Parterre)
to ooder too
(to ooder täou; [1] zu, [2] da, [3] dann)
to schick komen [Kummst to schick?/Seeh too wat du ]
(to schick kom´n; zurechtkommen, fertigwerden [Kommst du zurecht? / Sieh zu, daß du fertig wirst])
toeenanner
(to´nanner; zueinander)
tofot [ick hebb em tofot]
(tofot; zufassen haben [ich habe ihn zufassen])
tofotkriegen / tofotenkriegen
(tofotkrie`n / tofotenkrie`n; zufassenbekommen, erreichen, erwischen)
tofreden [k.o.: mitfreden]
(tofred´n; zufrieden)
togangen
(togang´n; zugange, in Bewegzng sein)
togeln = togel, togelst, togelt, togelt
(tog´ln = tog´l, tog´lst, tog´lt, tog´lt; [1] Ziegel herstellen [klopfen des Lehms], [2] prügeln)
togig
(tochich [kurzes o]; zugig)
togliek // toglieks
(togliek // toglieks; zugleich)
togoods
(togäou´s; zugute [ halten])
tohg, tohger, up tohgst / de tohgste
(tohch, tohger, up tohchst / de tohchste; zäh)
tohm [k.o.: tamm un lammich]
(tohm; zahm)
tohoicht komen / tohoigt komen
(to-heucht kom´n; hochkommen, aufstehen - meist aus einer geschwächten, benommenen Position heraus gebraucht)
tohoop
(tohäoup; zusammen, gemeinsam)
tohoopbinnen / tohoopbunnen
(tohäoupbinn´n / tohäoupbunn´n; zusammenbinden / zusammengebunden)
Plattdeutsch - Hochdeutsch Kulturkreis Finkenwerder e.V.
zur Hauptseite Seitenanfang
© 2008 Kulturkreis Finkenwerder e.V. XHTML | CSS Powered by Glossword 1.8.12