Anmerkung / Nachricht an den Autor. Plattdeutsches Wörterbuch
WICHTIG: "ee" wird "äi" und "oo" wird "äou" ausgesprochen; sonst alles nach hochdeutscher "Phonetik". Das "S" und "Z" am Wortanfang wurde früher meisten als ß (Sz) ausgesprochen, so wie: ßucker; ßuer. Das "n" wird, wo immer möglich, sehr nasal betont. Die Vorsilbe "ver" ist auf Finkenwwerder "vo" oder "vu", das "von" ist "van" oder "vun". (k.o. = kiek ook (siehe auch) Das "St", "Sp", "Sl", "Sm" und "Sn" niemals als "sch" aussprechen!
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z a b d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w z
Ä Ö Ü ä ö ü
HA HE HI HO HU Ha He Hi Ho Hu
ausgewählter Begriff: 54 Seite 1 von 2
Hoar, Hoarn
(Hoar; Haar/e)
Hoarbüdel
(Hoarbüdel; Kopfweh nach übermäßigem Alkoholgenuss)
Hoardracht, Hoardrachten
(Hoardracht, Hoardracht´n; Haartracht, Frisur)
Hoardreuger (Hoardroiger)
(Hoardreuger; Föhn, Haartrockner)
Hoarsnieder, Hoarsnieders [k.o.: Putzbüdel]
(Hoarsnieder, Hoarsnieders; Friseur/e, Haarschneider)
Hoarsnitt, Hoarsneden
(Hoarsnitt, Hoarsnedn; Haarschnitt/e)
Hoarz [beter: Kien]
(Hoarz; [1] Harz, das [Baumharz auch: Kien], [2] Harz, der [Mittelgebirge])
Hober
(Hober; Hafer)
Hochtied, Hochtieden
(Hochtied, Hochtied´n [kurzes o]; Hochzeit/en)
Hochtiedseten [k.o.: Hochtiedsköst]
(Hochtiedset´n; Hochzeitsessen)
Hochtiedsfier, Hochtiedsfiern
(Hochtiedsfier, Hochtiedsfiern; Hochszeitsfeier/n)
Hochtiedskutsch, Hochtiedskutschen [k.o.:Bruutwogen]
(Hochtiedskutsch, Hochtiedskutsch´n; Hochzeitskutsche/n)
Hochtiedsköst
(Hochtiedsköst; Hochzeitsessen)
Hochtiedssillschup, Hochtiedssillschupen
(Hochtiedssillschup, Hochtiedssillschup´n; Hochzeitsgesellschaft)
Hock, Hocken
(Hock, Hock´n; [1] Umzäunte/r Auslauf, -läufe für Kleintiere, [2] Spitzzeltartig zusammengestellte Getreidebündel/-garben)
Hoff, Höff
(Hoff, Höff; Hof, Höfe)
Hogbook, Hogboiken
(Hogbook, Hogboik´n; Hainbuche/n)
Hohn, Hohns
(Hohn, Hohns; Hahn, Hähne)
Hohnenschree
(Hohn´nschräi; Hahnenschrei/e)
Hoicht, Hoichten / Hoigt, Hoigden [Hoih, Hoihen ?]
(Heuh´, Heuh´n; Höhe/n, die)
Hoiler, Hoilers
(Heuler, Heulers; [1] Halter, [2] Handlauf, -läufe am Treppengeländer)
Hoken, Hokens
(Hok´n, Hok´ns; Haken)
Holland [k.o.: Nedderland]
(Holland; Niederlande)
Homen, Homens
(Hom´n, Hom´ns; große[s] Sacknetz/e)
Homer, Homers
(Homer, Homers; Hammer, Hämmer)
Honken [k.o.: Woterhonken]
(Honk´n; Hahn zum Abstellen [z.B. Gashahn, Wasserhahn usw.])
Honnig
(Honnich; Honig)
Honnigimm, Honnigimmen
(Honnig~imm, Honnigimm´n; Honigbiene/n)
Honnigmuul
(Honnigmuul; Honigmund = Kosewort für Kinder oder eine geliebte Frau)
Hoochwoter
(Hoochwoter; Hochwasser, Schweitelpunkt von der Flut zur Ebbe)
Hoof, Hoofen
(Häouf, Häouf´n; Huf/e)
Hoofiesen
(Hoofies´n; Hufeisen)
Hoogbohn
(Häouchbohn; Hochbahn, U-Bahn, Metro)
Hoohn
(Hoohn; Hohn, Spott)
Hoolfast
(Häoulfast; Halt)
Hoolsted, Hoolsteden
(Häoulste`, Häoulste`n; Haltestellen [Bus, Straßenbahn etc.])
Hoolup
(Häoulup; Aufenthalt)
Hoot, Hoit
(Häout, Heud; Hut, Hüte)
Hoppen
(Hopp´n; Hopfen)
Hoppenmarkt
(Hopp´nmarkt; Hopfenmarkt)
Hoppenmarktsloiw, Hoppenmarktsloiwen
(Hopp´nmarktsloiw, Hopp´nmarktsloiw´n; Hopfenmarktslöwe = Tagelöhner auf dem Hamburger Hopfenmarkt)
Horborger
(Horborger; Harburg) ◊ (Horborger; Harburger)
Hos, Hosen
(Hos, Hos´n; Hase, Hasen)
Hossten [beter: Knücht]
(Hoss´n od. Hosst; Husten)
Hosstenbonsche
(Hoss´nbonsche; Hustenbonbon/s)
Hosstendropen
(Hoss´ndrop´n; Hustentropfen)
Hosstenpillen
(Hoss´npilln; Hustenpille/n)
Hosstensalv
(Hoss´nsalv; Hustensalbe/n)
Hov, Hovens
(Hov, Hovn´s [Hoben, Hobens]; Hafen, Häfen [auf Fkw. meist für Cuxhaven = iin de Hov]])
Hovel [1], Hovels [2] [ook: Hövel]
(Hov´l, Hov´ls; [1] Hobel [1+2], [2] Havel [1] = Fluss zur Elbe)
Plattdeutsch - Hochdeutsch Kulturkreis Finkenwerder e.V.
zur Hauptseite Seitenanfang
© 2008 Kulturkreis Finkenwerder e.V. XHTML | CSS Powered by Glossword 1.8.12